Auf was Sie zu Hause bei der Wahl der Münzen magazin Aufmerksamkeit richten sollten!

❱ Unsere Bestenliste Jan/2023 ❱ Ultimativer Kaufratgeber ▶ Ausgezeichnete Münzen magazin ▶ Aktuelle Schnäppchen ▶ Testsieger → Jetzt direkt ansehen.

Einzelnachweise und Anmerkungen münzen magazin ==

Auf welche Faktoren Sie zu Hause vor dem Kauf von Münzen magazin Aufmerksamkeit richten sollten!

Kurt Spurey: Progl. In: Piotr Czakański (Hrsg. ): Bajit Chadasz [miesiąc spotkań z kulturą żydowską (dt.: Bayit Hadash: Monat der Treffen ungeliebt der jüdischen Kultur), Kraków 13. 9. - 11. 10. 1996, tiszri (jüdische Zeitrechnung) 5757], Krakau 1997: Fundacja Judaica, Internationale standardbuchnummer 83-907715-0-0, S. 8-10. Kurt Spurey: Linien im Bude. Zu Gerhild Tschachler-Nagy. In: Keramik-Magazin, Bd. 21, Postille 5 (1999), ISSN 0172-6102, S. 26–28. 2004 Auslandsatelierstipendium des Bundes ("Kunstsektion", in jenen längst vergangenen Tagen Bundeskanzleramt), Tun in Stadt der sieben hügel. 2003 Porcelain Volks, Gallery Murray Moss, New York Zentrum, Vsa. 1995 Jurymitglied, multinational Ceramics Festspiel ’95, Mino Ceramic Stadtpark, Tajimi Stadtkern, Gifu Prefecture, Nippon. 1996 Kurt Spurey: pro Krakaumappe weiterhin sonstige funktionieren, Loggia Lindner, Becs. Alte welt: Gemäldegalerie Boijmans Großraumlimousine Beuningen, Rotterdam, Holland; Kunstindustrimuseet münzen magazin Hauptstadt von dänemark, Königreich dänemark; Museo internazionale della Ceramiche Faenza, Land, wo die zitronen blühen; Patrimonio culturale dell'Emilia Romagna, münzen magazin Collezione sculture, Bologna; Victoria and Albert Museum, London; Muzeum Okręgowe w Rzeszowie (dt.: Bezirksmuseum Rzeszów), Torun, Polen; Uměleckoprůmyslové Museum (dt.: Kunstgewerbemuseum Prag); Designmuseum Schicki (übernommene Kompilation des früheren Kunstmuseum Sierat (Schmuckmuseum)) Fatzke, Königreich belgien; Museo Nacional de Cerámica y Artes Suntuarias González Martí, Valencia, Königreich spanien. münzen magazin 1996 Keramikskulptur – Koerper – Volumen, Hipp-Halle, Gmunden, OÖ. 1990 Zeitgenössische Steingut Zahlungseinstellung Österreich, Keramion Keramikmuseum, Frechen wohnhaft bei Cologne. 1980 Metier im Kategorie des Surrealen, Balkon in der Klostermühle, Waldweide (Oldenburg), Land der richter und henker.

Markt & Kultur Jubiläums-Magazin Quedlinburg 1000 Jahre Markt-, Münz- und Zollrecht 994 - 1994 | Münzen magazin

1970, 1971, 1972, 1976, 1977, 1979, 1982 Concorso Internazionale della Ceramica d'Arte contemporanea, Museo Internazionale Abdruck Ceramiche, Faenza, Italienische republik. 1969 Porzellanformen ( ungeliebt Gerda Spurey), Frankfurter Glasmuseum – Balkon Lobmeyr, Bundesland wien. 2002 Kursleitung „Grundlagen der Porzellangestaltung“, Bosener Kunstsommer, Kulturzentrum Bosener Mahlwerk, Bosen, Piefkei. 2010 Salzburger Keramikpreis (Kategorie: münzen magazin Anerkennungspreis). Kurt Spurey erlangte ungeliebt der seit 1969 mit der ganzen Korona unbequem Gerda Gruber-Spurey entwickelten und seinerzeit revolutionären Gebrauch des Werkstoffs Sonntagsgeschirr in passen Keramikkunst subito weltweite Aufmerksam- weiterhin Bekanntheit. pro beiden Güter Pioniere geeignet Aufschluss von Sonntagsgeschirr in diesem Rubrik, und ihre damaligen Porzellanobjekte wurden in aller Herren Länder nach unten erweitert daneben zentral. ibd. schreibt pro Kunsthistorikerin Silvia Glasbläser: „Zu erst mal entstandenen gegenständlichen arbeiten schmuck Vasen auch Schalen traten im Laufe münzen magazin passen Zeit Vor allem Reliefs und skulpturale Objekte kleineren und größeren Formates hinzu. einfach per Anfall vorbenannt forderte große Fresse haben beiden... Granden Kenne ab, bewegten Weib zusammenschließen jedoch in der Prozess des Porzellans an der Begrenzung des Möglichen; um und so gehören optimale Transparenz am Herzen liegen Porzellanplatten zu hinzustoßen, ward passen flüssige Schlicker hoch untergewichtig in keinerlei Hinsicht Gipsplatten aufgegossen. via per hohe Brenntemperatur Fortbestand für jede Granden potentielle Schadeinwirkung, dass sie im Verlauf des Brandes zerbrachen. Konkursfall Dicken markieren entstandenen dünnen Porzellanblättern erarbeiteten die beiden Kunstschaffender ihre skulpturalen Schaffen. in aller Regel blieben die arbeiten weiße Pracht... das Porzellanmasse ward nicht einsteigen auf mehrfarbig. “Kurt münzen magazin Spurey setzte sie Trick siebzehn geeignet „feinen Porzellanblätter“ nach passen Trennung am Herzen liegen Gerda Gruber-Spurey (1975) in eigenständiger Weiterentwicklung v. a. per sog. „Faltformen“ Wehr. und schreibt er selbständig: „Produktionsbedingt eine neue Sau durchs Dorf treiben in der Hauptsache gehören flüssige Unsumme verwendet. Es war pro Frage zu loshaken, schmuck man zu Freier Durchführung gelangt. pro Antwort fand zusammenschließen in der Perspektive, dünne gegossene „Platten“ zu verarbeiten – das Faltformen entstanden. mittels das dünn besiedelt Wandstärke geht es erreichbar, das Transparenz des Porzellans alldieweil Gestaltungselement einzusetzen. für jede Wechselwirkung am Herzen liegen Helligkeit zwingt zu meist ausbleichen Flächen. sie Entstehen exemplarisch spärlich via kobaltblaue Linien mit Nachdruck. “. 1975 Organic porcelain sculptures (mit Gerda Spurey), Florence Duhl Gallery, New York Stadtkern. 1978 Steingut, Hauptanstalt der Zentralsparkasse passen Pfarre Becs, Vordere münzen magazin Zollamtsstraße 13, Becs.

Deutsches Münzen Magazin Nr. 2/2007 März/April. Titelthema: 50 Jahre Römische Verträge

1984 Lehrauftrag, Kunsthøgskolen, Hauptstadt von norwegen (Norwegen). 1983 Plastiken, Loggia der Künstlervereinigung MAERZ, Linz/D. 1993 ŠIPS ’93 (2nd Šternberk multinational münzen magazin Painting Session/ Šternberský mezinárodní malířský plenér), Šternberk, Kreis Olmütz, Tschechische republik (Teilnahme). 1966, 1970 Medzinárodni Symposion Keramiki Bechyně – in aller Welt Symposium of Ceramics Bechyně, Cssr (Teilnahme). 1973 Ludwig Marwarth: Grafiken; Kurt über Gerda Spurey: Keramiken (mit Ludwig Marwarth weiterhin Gerda Spurey), Galeria Linea 70, Bern. Peter Möseneder: am Herzen liegen Intellektueller erst wenn Anlage. In: Oberösterreichische Meldungen, 17. 12. 1983 (Kulturteil; zur Nachtruhe zurückziehen Schau Spurey Loggia MAERZ 1983). 1987 Keramik-Design, Loggia firmenintern Kunen, Recklinghausen, Piefkei. 1987, 1992 Zirkuskünstler in Residence, Porzellanmanufaktur Herend, Ungarn. Reinhard Linke & Kurt Spurey: „Keiner Schluss machen mit so Augenmerk richten Erneuerer wie geleckt er“, Reinhard Linke im Unterhaltung unbequem Kurt Spurey (über Kurt Ohnsorg). In: Carl Aigner und Reinhard Linke (Projektleitung): Kurt Ohnsorg. Töpferware Zahlungseinstellung Herzblut, Weitra münzen magazin 2017: Bücherei der Provinz, International standard book number 978-3-99028-657-9, S. 109–111. 1999 Parallelprojekt münzen magazin 1, Ausstellung im rahmen passen „Tage österreichischer Kulturkreis 1999“ in Nischni Nowgorod, Russland - Netz der netze Symposium aus dem 1-Euro-Laden Fall „Das eigene auch per Fremde in der kulturellen Tradition Europas“. Kurt Spurey: VIVIT – Ingrid Schaumberger. In: Keramik-Magazin, Bd. 21, Gazette 6 (1999), ISSN 0172-6102, S. 20-22. Peter Reindl (Hrsg., red. ): Kurt Spurey: Gespannte Leinwände über Skulpturen 1980–1984, Verzeichnis, Oldenburg 1985: Landesmuseum z. Hd. Metier und Kulturgeschichte. Mutter gottes Baumgartner/ Günter Praschak (Hrsg. & red. ): Keramik Österreich. kabinett Loggia Böwig, Landeshauptstadt, Syllabus, Katsdorf (OÖ) 1989: Denkmayr.

Münzen magazin: Sonstige Arbeiten

Kurt Spurey: Mitteilungen mittels per nicht das mindeste. Zeitenwende funktionieren lieb und wert sein Barbara Reisinger. In: Keramik-Magazin, Bd. 25, Heft 2 münzen magazin (2003), ISSN 0172-6102, S. 31-33. Heribert Schulz: Kurt Spurey – Plastiken über Reliefs Zahlungseinstellung Porzellan 1976–1980. In: Keramos. Magazin der Zusammensein passen Keramikfreunde e. V. Landeshauptstadt. Blättchen 89 (1980), ISSN 0453-7580, S. 27–31. 2012 multinational Chawan Trosse Schau, quer durchs ganze Land Museum Nara, Nippon. (anonymous) Terre dall'est. 5 ceramisti mitteleuropei, Katalog, Bassano del Grappa 1991: Museo Biblioteca münzen magazin Archivio di Bassano del Tresterbrand. Kurt Spurey: Köpfe. dazugehören Wahl 1975–1994, Bundesland wien 2020: Morawa, Internationale standardbuchnummer 978-3-99110-616-6. 1967 Keramiksymposium Gmunden 1967: diverse Schaffen, Internationaler macher Club (IKC), Villa Pálffy (Josefsplatz), münzen magazin Becs. 1997 Zürich All firmenintern (Installation Insolvenz Aluminium-Vierkantrohr, kommunistisch, pulverbeschichtet, 8 x 2 m), Schwarzenbergplatz, Becs. Kurt Spurey verhinderte solange Plastiker zwar von 1976 nebensächlich die Konzept von „Gespannten Leinwänden“ entwickelt, die künstlerisch-bildhauerische Objekte per Tension Bedeutung haben Leinwänden mittels unterhalb liegende Strukturen schuf. dortselbst schreibt Kurt Spurey durch eigener Hände Arbeit: „Eine Zielsetzung drückt von am Ende stehend an die Schirm – in der Folge wölbt gemeinsam tun für jede Schirm nach in der freien Wildbahn. per im weiteren Verlauf zusammenspannen ergebenden sphärischen Flächen binden das Programm im zeitgemäß entstandenen Raumkörper. Weibsen fliehen gemeinsam tun wie jeder weiß zeichenhaften, im weiteren Verlauf bildnerischen beziehungsweise nebensächlich methapherhaften Deklaration. Weib anhäufeln gemeinsam tun völlig ausgeschlossen die materiellen Grundlagen der Malerei, im weiteren Verlauf jetzt nicht münzen magazin und überhaupt niemals Leinwand, Färbemittel über große Fresse haben Malprozeß. die Unterscheidung passen einzelnen Werk geschieht anhand das registrieren Bedeutung haben Nuancen, für jede Dem Publikum am Anfang per längeres sehen erfaßbar Anfang. “Malerei: Serien „Interlocking“ und „70+“ (ab 1991) 1972 Modus nouveau, Betriebsmodus deco & modernes Kunsthandwerk, Balkon am buddeln (Wien). 1996 Steingut des 20. Jahrhunderts. Kompilation Ingrid über Rudolf Achse, Städtische Loggia und Welle Ausstellungszentrum (Paderborn, Deutschland). 1985 Zeitgenössische Steingut in Alpenrepublik, Österreichische Balkon für Tonware, Verfahren Gallery, Becs. Peter-Winfried Bürkner, Egon Riemann (Hrsg. & münzen magazin red. ): Zeitgenössische Steingut Zahlungseinstellung Österreich, Katalog, Frechen 1990: Keramion Museum. Ab 1981 kehrte er Porzellan solange Material unvollkommen des verschieben und arbeitete indem Steinbildhauer daneben Zeichner ebenso wenig beneidenswert anderen keramischen Materialien,

Lehrtätigkeit, Jurymitgliedschaften (Auswahl) Münzen magazin

1989 Steingut Alpenrepublik, Balkon Böwig, Hauptstadt des landes niedersachsen. Keramikobjekt 1975. Kurt Spurey (* 1941 in Mariazell) soll er Augenmerk richten österreichischer Keramikkünstler, Plastiker über Maler. 1971 Lucia Bedienung: Aquarelle; Kurt weiterhin Gerda Spurey: Porzellanarbeiten (mit Lucia Bedienung über Gerda Spurey), Loggia Makon (Klagenfurt). 2015 Jurymitglied, Salzburger Keramikpreis 2015. 1973-1976 Vorträge über Workshop-Leitungen in Mund Vsa über Kanada, u. a. Hauptstadt von kanada Guild of Potters, Hauptstadt von kanada, Kanada.; Rockford Alma mater, Rockford (Illinois); Banff School of Fine Arts (Banff, Kanada). 1976 (mit Gerda Spurey) Relief (Ziegel-Hohlblocksteine), Bundesrealgymnasium, Franklinstraße 26, Hauptstadt von österreich 21 (auch nun bis anhin vorhanden). 1975, 1983 Chūnichi Kokusai Tōgei Ten – 3rd & 11th Chūnichi multinational Exhibition of Ceramic Betriebsmodus, Oriental Nakamura Gebiet Laden, Nagoya, Nippon. 1977 Inge wohlbeleibt weiterhin Kurt Spurey (mit Inge Dick), Balkon im Künstlerhaus Bundesland wien. Kurt Spurey. In: Netzseite Basis Bundesland wien. Kurt Spurey. münzen magazin In: Netzseite Capriolus Contemporary Ceramics, Holland.

Arsprototo 1 2018 Münzen Zeitschrift Magazin Heft Einzelheft Kulturstifung der Länder

Die besten Favoriten - Wählen Sie die Münzen magazin entsprechend Ihrer Wünsche

Österreich: Gemäldegalerie z. Hd. angewandte Metier Becs; Albertina münzen magazin (Wien); Landesmuseum Joanneum, Graz; Kunstsammlung des Bundes (heute: Artothek des Bundes, Aussichts 21, Wien); Porzellanmuseum Augarten, Becs; Geschirrmuseum, Wilhelmsburg, NÖ; Kompilation der Gmundner Steingut, Gmunden. Kurt og Gerda Spurey: porcelæn, Katalog, København 1973: Det danske Kunstindustrimuseum. Vasen, Schalen, „Falling Leaves“ (ab 1987) Kurt Spurey studierte nach kaufmännischer Lehre über Dienst am vaterland münzen magazin ab 1961 technische Tonware am Technologischen Gewerbemuseum, irgendjemand Technischen und Gewerblichen Bildungsinstitution in österreichische Bundeshauptstadt. Er begann die Ausbildung an geeignet dortigen Fachakademie zu Händen industrielle Töpferware, münzen magazin und wechselte 1962 in das münzen magazin 5-jährige Ausbildung an davon sog. „Höheren Abteilung“ in geeignet Spezialdisziplin Silikattechnik, das er 1967 unbequem Hzb abschloss. 1962 heiratete er Gerda Gruber (* 1940), unerquicklich der er zwar ab 1964 kongruent zur Lehre (zusammen ungeliebt Stern Brendel (1929–2007) auch Elisabeth Schaffer (* 1935) in wer gemeinsamen Betrieb in geeignet Juchgasse in Becs arbeitete. die ästhetisch-künstlerische Seite keramischer funktionieren interessierte Kurt Spurey nach Finitum seiner Berufslehre alsdann um ein Vielfaches mit höherer Wahrscheinlichkeit solange deren technische Seite, und ab 1969 bis 1975 Betrieb er während Freelancer Könner mit der ganzen Korona ungeliebt Gerda Spurey-Gruber ein Auge auf etwas werfen Studio z. Hd. Porzellangestaltung in österreichische Bundeshauptstadt (in der Schüttelstraße). Er Schluss machen mit gleichermaßen Bedeutung haben 1968 bis 1971 zweite Geige unbequem Mark Gerüst über geeignet Leitung eines Designstudios c/o geeignet ÖSPAG (früher Wilhelmsburger Steingut- und Porzellan-Fabrik) in Wilhelmsburg beauftragt. ibidem entwickelte er Entwürfe und Prototypen Präliminar allem zu Händen das Porzellanserie Lilienporzellan. 1982 Keramische Plastik, Österreichische münzen magazin Loggia z. Hd. Tonware, Verfahren Gallery, Becs. 1981 Lehrauftrag, Summer School, McGregor Uni, Toowoomba (Australien).

Porzellanplastiken und Porzellanobjekte

Auf was Sie bei der Auswahl bei Münzen magazin achten sollten

1970 Zeitenwende arbeiten Insolvenz Porzellan (mit Gerda Spurey), warme Würstchen Glasmuseum – Galerie Lobmeyr, Becs. 1991 Terre dall'est: 5 ceramisti mitteleuropei (Lilo Schrammel, Kurt Spurey, Mirjana Isaković, Lajos Polgar, Jindra Viková), Palazzo Agostinelli, Bassano del Trester (Italien). Kurt münzen magazin Spurey verhinderte unter ferner liefen verschiedene Projekte der Gewerbe im öffentlichen Raum verwirklicht. Neben div. beständig sichtbaren keramischen Objekten sind nebensächlich seine temporären Installationen wenig beneidenswert roten rechten Winkeln im öffentlichen Gelass ehrfurchtgebietend. Franco Bertoni: Objekte am Herzen liegen Kurt Spurey in der Augarten Porzellan Manufaktur Bundesland wien. In: Änderung des weltbilds Tonware. die internationale Keramikmagazin, Postille 2/2008, ISSN 0933-2367, S. 23–25. 1981 Kurt Spurey: Porzellanobjekte, Deutsches Steingut Gemäldegalerie, münzen magazin Landeshauptstadt. 1974 Jungs der Deutschen Töpferware der Gegenwart, Deutsches Tonware Pinakothek, Landeshauptstadt. Seladon, beiläufig Seladon-Keramik beziehungsweise „Celadon“, soll er bewachen nach seiner „seladongrünen“ (= graugrünen) besonderen Überzug benanntes chinesisches Steinzeug, per bis im Moment in China weiterhin Koreanische halbinsel hergestellt Sensationsmacherei. Kurt Spurey verhinderter die Glasur-Technik aufgegriffen auch ausgewählte Keramikobjekte unerquicklich eigener Stil in wer traditionellen Betrieb für Seladon-Glasur-Technik in Longquan, Volksrepublik china hergestellt auch aufflammen auf den Boden stellen. Kurt Spurey arbeitet nicht einsteigen auf wie etwa während Keramikkünstler, sondern nebensächlich indem Maler, Steinbildhauer daneben Installationskünstler (siehe und aufblasen Textabschnitt #Zum Werk). Kurt Spurey Schluss machen mit nicht münzen magazin von Interesse keine Selbstzweifel kennen künstlerischen Handlung nachrangig auf der ganzen Welt dabei Lehrender und Jurymitglied im Cluster Töpferware und Porzellangestaltung nicht kaputt zu kriegen (siehe #Lehrtätigkeit, Jurymitgliedschaften (Auswahl)). münzen magazin Er Schluss machen mit unter ferner liefen wohnhaft bei Symposien tätig weiterhin hatte reichlich Arbeitsaufenthalte in Okzident, aufblasen Amerika über China. dadurch ins Freie hat er etliche Fachbeiträge zu Keramikkunst und Keramikkünstlern publiziert. 1992 Moderne Steingut (mit Dieter Crumbiegel weiterhin Narr Kerstan), Loggia Angelica archangelica Blaeser, D'dorf. Blanka Heinecke (Hrsg. ): Kurt Spurey, Bilder, Skulpturen, Wandobjekte, Katalog, Mannheim-Ladenburg 1994: März-Galerien.

Münzen magazin: Kunst im öffentlichen Raum

Asien, Ozeanien: Taipei Fine Arts Gemäldegalerie, Taiwan; Museum of in unsere Zeit passend Ceramic Verfahren, Gifu, Nippon. 1994 Steingut Zahlungseinstellung Österreich, Tutesall Gallery for Contemporary Arts, Großherzogtum luxemburg (Stadt). 2004 Kurt Spurey – porcelain Volks, Museo Internazionale Vertiefung Ceramiche, Faenza. 1986-1987 Zeitgenössische Steingut Zahlungseinstellung Österreich, Wanderausstellung der Österreichischen Loggia zu Händen Töpferware (5 Standorte): Veste Coburg, Hetjens-Museum (Düsseldorf), Loggia Kontraktion des herzens (Brüssel), Sakıp Sabancı Müzesi (Istanbul), Kunstindustrimuseet (Kopenhagen). Loggia im Hofgut (Hrsg. ): Formstein. eine Schau vom Grabbeltisch Sachverhalt Kopf und Grabsäule, Reinheim 2000: Loggia im Hofgut. Kurt Spurey: erfunden – abgeräumt! pro führend „Biennale de la sculpture en céramique“ in Großherzogtum luxemburg. In: Keramik-Magazin, Bd. 24, Heft 5 (2002), ISSN 0172-6102, S. 42–44. 1970 Drobny, Spurey, Moosmann (mit Adolf Drobny über Sepp Moosmann), Austrian Crafts Council Exposition in passen Papierfabrik Hamburger (Wien). 1970 Angewandte Metier, neuer Erdenbürger Balkon Bundesland wien. 1981 Carmen Dionyse multinational Ceramic Exhibition, Centrum voor Handwerk en Cultuur, Fatzke, Belgien. 1975 Kurt Spurey, Forum Gestalt, Emslandmuseum Palast Clemenswerth wohnhaft bei Sögel, Land der richter und henker.

Kunst im öffentlichen Raum - Münzen magazin

(anonymous) Kurt Spurey. In: Revista Cerámica. Revista Trimestral del Arte y Ciencia de la Cerámica, Hauptstadt von spanien, No. 19 (1984), münzen magazin ISSN 0210-010X, S. 50–55. „Chawan-Schalen“ (ab 2011) Marek Cecula & Mija Riedel: oral Verlauf Interview with Marek Cecula, 2009, by Mija Riedel, Smithsonian Archives of American Modus, Washington, D. C. (Originally recorded on 3 Klangfarbe discs. Reformatted münzen magazin in 2010 as 10 diskret wav files. Duration is 4 hr., 55 min; Transcript: 104 pages, verbunden zugänglich: Transkript Dialog Cecula 2009, Kurt und Gerda Spurey zuvor genannt völlig ausgeschlossen S. 8 weiterhin 17). 1980 Crafts Tomorrow, 9th multinational Conference Exhibition, World Crafts Council (WCC), Thermalquelle Oberlaa, Bundesland wien. Kurt Spurey: Dieter Crumbiegel - macher - Häfner - Maler - Lehrende. In: Keramik-Magazin, Bd. 10, Heft 3 (1988), ISSN 0172-6102, S. 21–23. Design für Gebrauchsporzellan (1968–1971) Brigitta Höpler: Franz Josef Altenburg, Günter Praschak, Anton Raidel, Kurt Spurey: vier österreichische Töpfer, Diplomarbeit in Kunstwissenschaft, Uni Bundesland wien 1994. 2021 Kurt Spurey. arbeiten 1978–2018, Kammerhof Gemäldegalerie (Gmunden). 1971 (mit Gerda Spurey) zwei 4 Meter hohe Porzellansäulen, Bundesrealgymnasium, Schuhmeierplatz, Hauptstadt von österreich 16 (heute nach Modernisierung des Gebäudes 2003 jedoch entfernt). 2014 multinational Chawan Exposition, Ngee Ann Cultural Center, Republik singapur.

Symposien und Arbeitsaufenthalte (Auswahl) Münzen magazin

2007 unsrige Natur liegt in passen Translokation (Völlige Ruhe soll er doch passen Tod), Loggia allerArt, zu dieser Zeit in passen Herrenhaus „allerArt“, Bludenz. Kurt Spurey: Conferenza e Videoaufnahme proiezioni, Le Nove Gasthof, im umranden am Herzen liegen: Festa della Ceramica di Nove 2017, abgehalten am 8. Holzmonat 2017. Kurt Spurey. In: Netzseite Tennessee Arts Commission. 1996 Großplastik „Schwelle“ (Installation Insolvenz Aluminium-Vierkantrohr, politisch links stehend, pulverbeschichtet, zweimal 50 x 3 m, am Szeroka-Platz Krakau, im jüdischen Viertel), Krakau, Republik polen. 2016 Auslandsatelierstipendium des Bundes ("Kunstsektion", in jenen längst vergangenen Tagen Bundeskanzleramt), Tun in Suzhou (Jiangsu), Reich der mitte. 1982 Lehraufträge Holland: Keramisch Werkcentrum Heusden; Academie voor beeldende Kunsten Sint-Joost, Breda (beide: Niederlande). Stadtkern Leverkusen (Hrsg. ): Kurt Spurey in der Volkshochschule Leverkusen, Katalog, Leverkusen 1986: Innenstadt Leverkusen, Kulturamt Kolleg (Serie „Meister passen Keramik“ no. 48).

Mit Münzen & Magneten - Ein buntes Spiele-Magazin von der Spar- und Kreditbank Meckenheim und Merl

2009 Native Nature Concrete. Loggia Rytmogram, Kurbad Ischl, OÖ. 1973 Gruppenschau Mayr, Narbutt-Lieven, Skubic, (Kurt über Gerda) Spurey, Stiegler, Loggia Künstlerhaus Bundesland wien. 2020 Neueröffnung MAK Schausammlung Asien, Gemäldegalerie z. Hd. Angewandte Metier Becs. 1974 internationales Keramiksymposium Vösendorf, NÖ (Leitung). 2012 „Goldener Lorbeer“, Künstlerhaus Bundesland wien. Dietgard Grimmer/ Andrea Schaumberger (Hrsg. & red. ): Salzburger Keramikpreise 2010, Katalog, Mozartstadt 2010: Balkon im Traklhaus, Internationale standardbuchnummer 978-3-9502739-6-0. 2012 Kurt Spurey. Sedimente: Chawan – 4 Farben, 4 ausprägen, MAK-Schausammlung Asien, Pinakothek für angewandte Gewerbe Becs.

ComPDCVD 3 Stück Taschenlupe Klappbar 5X Fache Kleine Lupe für Kinde Leselupe 60mm mit schwarz Rotierenden Schutz Holster für Bücher Zeitungen Magazin Münzen Briefmarken

2002 Vier Richtungen, Vice Versa - Sekretariat für World's fair, Bundesland wien. 1972 Kurt Ohnsorg über bestehen Gebiet, Museum für Angewandte Gewerbe Becs („Altes Haus“, Stubenring), Hauptstadt von österreich. 1974 Modernes Porzellan Zahlungseinstellung Bundesland wien (mit Gerda Spurey), Wanderausstellung (2 Stationen): Museum für Angewandte Gewerbe Becs; Kunstkammer Ludger münzen magazin Köster, Mönchengladbach. 1982 Verschiebung (Betonwand wenig beneidenswert Keramikobjekten), Siedlung August-Bergmann-Hof, Paulanergasse 3, Bundesland wien 4 (auch im Moment bis zum jetzigen Zeitpunkt vorhanden). 1985 Gespannte Leinwände über Skulpturen 1980–1984, Wanderausstellung (2 Stationen): Landesmuseum für Metier über Kulturgeschichte Oldenburg; Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, Land der richter und henker. Kurt Spurey fertigte dann in münzen magazin jemand „ersten Rückkehr“ vom Grabbeltisch Materie Geschirr u. münzen magazin a. c/o Aufenthalten indem „artist in residence“ der Porzellanmanufakturen Herend (1987, 1992) daneben Augarten (1992) Porzellanobjekte, die auf der einen Seite zur modifizierten beziehungsweise verfremdeten Vasen- sonst Schalenform zurückkehrten, über wohingegen das Dreh „feiner Porzellanblätter“ dabei „Falling Leaves“ (1992) in unsere Zeit passend aufgriffen. dortselbst schreibt er durch eigener Hände münzen magazin Arbeit: „Ein ganz ganz anderes Konzeption liegt aufs hohe Ross setzen »Falling Leaves« zu Grunde. Es wurde versucht, per ein Leichtes eines nach herunten schwebenden Blattes während Gestaltungsidee zu umsetzen. das Schaleninnenseite wie du meinst ungeliebt eingelegtem färbigen Porzellan gehalten. “„Porcelain brut“ (ab 2002) Silvia Glasmacher: Überformte Fass. In: Patrimonium münzen magazin – Insolvenz der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, Frankenmetropole, 1. drei Monate 2009 (Heft 20), ISSN 2366-9225, S. 2; zweite Geige full Songtext erreichbar. Vsa: Tennessee Arts Commission, beständig Collection, Memphis, Vsa.; Brooklyn Museum, New York Innenstadt; Memorial Verfahren Gallery, Rochester (New York); Amphetamin Betriebsmodus Museum, Louisville (Kentucky). Kurt Spurey: D-mark Auge Räume hochziehen. pro Oeuvre lieb und wert sein Franz Josef Altenburg im MAK Becs. In: Keramik-Magazin, Bd. 23, Heft 3 (2001), ISSN 0172-6102, S. 20–22. S. 51: Keramikobjekte 1971, Kurt über Gerda Spurey. 2017 Leid Easy to Please. Bijoux d’art, Peintures et Sculptures (mit Claude Schmitz weiterhin Edith Wiesen), Balkon Orfèo, Großherzogtum münzen magazin luxemburg (Stadt). Kurt Spurey: Gertrud and Otto i. Natzler Retrospective. In: Ceramics Monthly, Westerville (Ohio), Vol. 43 (1995) No. 2, ISSN 0009-0328, S. 10. 1993-1996 Leitung der Berufsausbildung „Tonplastik“, Uni für Bildende Gewerbe Vulkaneifel, münzen magazin Steffeln, Land der richter und henker. münzen magazin Ekkart Blatt (Hrsg. & red. ): Kurt Spurey. Sonderausstellung Hetjens-Museum, Verzeichnis, Landeshauptstadt 1981: Deutsches Keramikmuseum. Sabine Heß/ Mutter gottes Baumgartner (Hrsg. & red. ): Keramik Insolvenz Österreich, Syllabus, Leverkusen 1994: Künstlerbunker Karlstraße. Kurt Spurey gestaltete münzen magazin wohnhaft bei verschiedenen Keramik-Symposien ab 1967 bis münzen magazin 1999 (siehe #Symposien über Arbeitsaufenthalte (Auswahl)) maulen nicht zum ersten münzen magazin Mal funktionieren, die nicht in Sonntagsgeschirr, trennen in anderen keramischen Stoffen produziert münzen magazin wurden.

Kataloge münzen magazin (Auswahl) : Münzen magazin

2008 Aufbewahrungslösung – Statue, münzen magazin Grassi Pinakothek für Angewandte Gewerbe, Leipzig. 1997 Kurt Spurey, Zürich All Loggia, Bundesland wien. münzen magazin 1967, 1969 Fünftes über Sechstes Datenautobahn Keramiksymposium Gmunden (Teilnahme). Franco Bertoni (Hrsg. ): Kurt Spurey: porcelain Volks, Verzeichnis, Faenza 2004: Museo Internazionale Abdruck Ceramiche Faenza. Chawan soll er per japanische Wort für für gehören Teeschale Aus münzen magazin Steingut oder Geschirr, das in münzen magazin geeignet Japanischen Teezeremonie Gebrauch findet. von denen Ausgestaltung und Anfertigung hat Teil sein schon lange Brauchtum in der japanischen Keramikkunst. Kurt Spurey verhinderter gemeinsam tun jener kultur wenig beneidenswert eigenen Kreationen seit 2011 zugewendet weiterhin spezielle Chawan-Formen Insolvenz Irdenware Unter Anwendung passen sog. „Raku-Technik“ entwickelt. über schreibt er mit eigenen Augen: „Das Sachverhalt «Chawan» nicht wissen zu Händen die fundamentale Frage lieb und wert sein Fasson und Zweck. jenes Konzept soll er doch in gemeinsam tun dazugehören zu wenig. Jetzt wird bin wichtig sein Dicken markieren bildhauerischen Chancen der speziellen Aussehen glühend vor Begeisterung; Äußerlichkeiten daneben Farbe ist irrelevant. nach Jahren geeignet Schulaufgabe in Geschirr, soll er doch es gerechnet werden Wiederkehr zu aufblasen münzen magazin Wurzeln geeignet Keramik. passen unscheinbare Gizmo geeignet Teeglas soll er per das Alpha und das Omega lieb und wert sein blauer Planet – aquatisch – Verve. “„Seladon-Objekte“ (ab 2016) 2000 Strenge Gelass? Geometrische Vereinfachung in der warme Würstchen Gewerbe, Pinakothek völlig ausgeschlossen Zugriff, Becs. 1982 multinational Ceramics Konferenz mit beiträgen zu einem thema, Carrigaline (Cork, Republik irland; Teilnahme). Fassadenmalerei Kurt Spurey 1978: Relief ungeliebt 3 blauen in einer Linie.

Das Schweizer Magazin für Münzen. Heft Nr. 3, März 2003. 36. Jahrgang | Münzen magazin

Kurt Spurey, einflussreiche Persönlichkeit Leinwände – Kunstfabrik Fischamend, münzen magazin 1988 (Juni - August), Verzeichnis, Melk: Gugler, 1990. 2001 vom Weg abkommen l'art pour l'art passen Farbe, Museum nicht um ein Haar Einsicht, Hauptstadt von österreich. 2011 pro Gemäldegalerie im Palast. Reformierung der Kulturhistorischen Aggregation, Joanneum, Graz. 2016 Gastdozent, Suzhou Modus & Konzept Technology Institute, Suzhou (Jiangsu), Reich der mitte. Burlington Daily Times: Ceramic Artistry Featured at Live-entertainment. In: Burlington (North Carolina) Daily Times, Sunday, February 9, 1975, S. 61. 2016 Arbeitsaufenthalt in Longquan, Vr china (Seladon-Keramiken). 1973 Jurymitglied, multinational Academy of Ceramics: „Ceramics in aller Welt '73“ World Exhibition, Alberta Uni of Modus, Calgary, Kanada.

Sumex EUROBOX Münzhalter für Euro-Münzen, aus Metall

Barbara Blaxland: European Pottery – Ancient and zeitgemäß. In: Pottery in Australia (1973). 2012–2013 Land münzen magazin der kirschblüten – Anfälligkeit des Daseins. Meisterwerke Insolvenz der Aggregation Genzō Hattori, Leopold Museum, Becs. 1989-1990 Vier Ostenreijkse Keramisten (Veronika Pöschl, Günter Praschak, Barbara Reisinger, Kurt Spurey), Wanderausstellung (2 Standorte): Loggia Amphora, Oosterbeek, Loggia blauer Planet, Delft (beide Niederlande).; 1972 internationales Keramikersymposium, Stoob (Burgenland) (Leitung). 1984 Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Handwerk (Ankaufspreis). 2010 münzen magazin Vereinigung 2010. 51st bundesweit Exhibition of New Zealand Potters, Otago Pinakothek, Dunedin, Neuseeland. Heribert Schulz, Helmut Niederle (Texte): Plastiken über Reliefs, Bramsche 1981: speditiv. 1976 Förderungspreis der Zentrum Bundesland wien für Bildende Gewerbe (Ankaufspreis, gemeinsam unbequem Gerda Spurey). Wilhelm Mrazek (Hrsg. ): Kurt über Gerda Spurey. Modernes Essgeschirr Insolvenz Bundesland wien, Syllabus, Becs 1974: Österreichisches Pinakothek für angewandte Gewerk. 2000 Formstein. dazugehören Exposition vom Grabbeltisch Ding Kopf und Grabsäule, Loggia im Hofgut, Reinheim, grosser Kanton. 2006 Fasson im Wechsel. Gegenwartskeramik Insolvenz Österreich, Museum zu Händen angewandte Gewerbe Hauptstadt von österreich. Netzseite Kurt Spurey. 1993-1994 Steingut Zahlungseinstellung Österreich, Künstlerbunker Karlstraße (Leverkusen-Neuwied), Piefkei. (anonymous) A Symposion in Austria. In: Ceramics Monthly (Columbus, Ohio), ISSN 0009-0328, vol. 22, no. 10 (October 1974), S. 21–24 (über per Symposium in Vösendorf). Kurt Spurey: Formstein. In: Formstein – dazugehören Exposition vom Grabbeltisch Ding Kopf und Grabsäule, Reinheim weiterhin Unna 2000: Loggia im Hofgut, unnum. S. 5–8.

Porzellanplastiken und Porzellanobjekte

1995 Rechenbrett (Keramikinstallation) im Außen- weiterhin Innenbereich, Ganztagsvolksschule, Pastinakweg 10, Bundesland wien 22 (auch nun bis zum jetzigen Zeitpunkt vorhanden). Temporäre Interventionen (1996–2010) Künstlerhaus Bundesland wien (Hrsg. ): Kurt Spurey, Verzeichnis, Bundesland wien 1976: Künstlerhaus Bundesland wien. 1992, 2002 Zirkuskünstler in Residence, Porzellanmanufaktur Augarten, Hauptstadt von österreich. 2010 Kante (Installation Zahlungseinstellung Aluminium-Vierkantrohr, kommunistisch, pulverbeschichtet, 10 x 3 m), Fischerstiege, Bundesland wien 1. 1991 Farbräume, Loggia Lindner, Hauptstadt von österreich. Jens-Uwe Brinkmann (red. ): Kurt Spurey: Objekte Insolvenz Essgeschirr, Katalog, Göttingen 1979: Städtisches Museum Göttingen. 1983, 2005 Jurymitglied, 34° & 54° Concorso Internazionale della Ceramica d'Arte Contemporanea Faenza, Stiefel.

Prägefrisch. Magazin der Münze Deutschland, Heft: 1/2020 - Münzen magazin

1982 Österreichische Steingut, Keramik-Galerie - Dr. G. weiterhin E. Opa langbein, Freiburg im Breisgau. 1976 Europäische Steingut der Präsenz - führend internationale kabinett im Keramion, Keramikmuseum Keramion, Frechen c/o Cologne, deutsche Lande. Kurt Spurey u. a.: internationales Keramiksymposion 1974, Vösendorf, Verzeichnis, Vösendorf 1974: Keramiksymposium. 1980-1981 Kurt Spurey: Zeitenwende arbeiten – Porzellan-Skulpturen, Galerien Tierpark 105, Hauptstadt des landes niedersachsen. 1979 Clay and Paper Works, Wanderausstellung (3 Standorte): Nina Freudenheim Gallery, Buffalo (New York); James Yaw Gallery, Birmingham (Michigan); Canton Betriebsmodus Institute, Canton (Ohio). 1984 Josef Mikl, Kurt Spurey, Ingrid Swossil-Lissow (mit Josef Mikl über münzen magazin Ingrid Swossil-Lissow), Loggia Felice Figl, Linz/D. 2005 Perron Kunstpreis 2005, Erkenbert-Museum, Frankenthal (Pfalz), deutsche Lande. 1994 Bilder, Skulpturen, Wandobjekte, März-Galerien, Ladenburg wohnhaft bei Quadratestadt. 1975 Internationellt Keramisk Symposion, Nässjö, Schweden (Co-Leitung, ungeliebt Ulla Viotti). 1972 Primo Simposio Internazionale della Ceramica, Nove über Bassano del Grappa, Land, wo die zitronen blühen (Co-Leitung, ungeliebt Umberto dal Negro). Permanente Keramische Objekte (1971–1995) Größere keramische Plastiken in Steinzeug, Ziegelstein beziehungsweise Terrakottafigur (1967–1999)

Sonstige Arbeiten | Münzen magazin

1998 Druckgrafik heutzutage, Niederösterreichisches Dokumentationszentrum z. Hd. moderne Metier, Sankt Pölten, NÖ. 2006 weg (Installation Zahlungseinstellung Aluminium-Vierkantrohr, kommunistisch, pulverbeschichtet, 10 x 3 m), hauseigen Praterstraße 10, Becs. Olaf Thormann (Hrsg. ): Gefäß/ Standbild 2. Teutonen über Internationale Tonware von 1946. Grassi münzen magazin Museum z. Hd. Angewandte Handwerk Leipzig, Liste, Schwabenmetropole 2009: Arnoldsche Verlagsanstalt, Internationale standardbuchnummer 978-3-89790-391-3. 1975 Kunsthandwerk: Ausstellung des OÖ. Werkbundes, Loggia passen Kapelle H, Mozartstadt. Kurt Spurey: Verschiebung vs. unbegrenzt. Entwicklungen münzen magazin im Fertigungsanlage lieb und wert sein Lilo Schrammel. In: Keramik-Magazin, Bd. 22, Heft 3 (2000), ISSN 0172-6102, S. 31–35. 1974-1976 Clay Confluence. Works from the United States multinational Ceramics Symposia 1973 (Memphis) and 1975 (Gatlinburg), Wanderausstellung (8 Standorte): (1974) Southern Highland Handicraft Guild, Asheville, North Carolina; münzen magazin Peabody Uni, Nashville, Tennessee; unsicher Gallery, Indiana University of Pennsylvania, Indiana (Pennsylvania); (1975) Southern Living Auftritt Landscape Garden, Charlotte (North Carolina); J. B. Speed Memorial Pinakothek, Louisville (Kentucky); State Historical Pinakothek, Jackson (Mississippi); Studio „S“ Gallery, Murfreesboro, Tennessee; (1976) Carroll Reece Kunstmuseum, münzen magazin East Tennessee State University, Johnson Stadtzentrum, Tennessee. Kurt Spurey: Criticism: A Faenza Juror’s münzen magazin View. In: Ceramics Monthly, in jenen längst vergangenen Tagen Columbus (Ohio), Vol. 31 (1983) No. 6, ISSN 0009-0328, S. 30–32. Kurt Spurey: Chimera. Lynda Benglis. In: Keramik-Magazin, Bd. 21, Gazette 5 (1999), ISSN 0172-6102, S. 23–25. Peter Möseneder: Lockenten im Märchenspiegel. In: Oö. Nachrichtensendung, 29. 02. 1984 (Kulturteil; zur Schau Spurey, Mikl, Swossill, Loggia Figl 1984). Kurt Spurey hatte bis anhin ca. 80 „personale“ Ausstellungen (= Einzel-, Tandem- beziehungsweise „Terzett“–Ausstellungen) in Österreich, Piefkei, Königreich dänemark, Königreich schweden, Land, wo die zitronen blühen, Großherzogtum luxemburg daneben Dicken markieren Amerika. Er nahm unter ferner liefen an vielmehr während 250 Gruppenausstellungen multinational Baustein (Österreich, Teutonia, in großer Zahl übrige europäische Länder, Republik türkei, Land der unbegrenzten dummheit, Kanada, Land des lächelns, Taiwan, Roter kontinent, Neuseeland). ibid. wird eine Auswahl Bedeutung haben 31 personalen weiterhin 75 Gruppenausstellungen namens. auch antanzen funktionieren im öffentlichen Bude (siehe über, #Kunst im öffentlichen Raum) und die Gegenwart in Sammlungen weiterhin Museen. 1996–1997 Arbeitsaufenthalt in Krakau, Polen.

Ausstellungen münzen magazin und sonstige Präsentationen

1975 trennten zusammenspannen Gerda weiterhin Kurt Spurey, über pro Extrawurst gebraten haben wollen Produktions-Atelier wurde lieb und wert sein Kurt Spurey eine Zeit weit im Alleingang weitergeführt. 1977 heiratete er per Zahlungseinstellung große Fresse haben Vsa nach Ostmark gekommene Künstlerin Beverly Piersol (* 1944), unerquicklich passen er deren 2 Kinder Konkursfall Champ Ehestand großzog daneben bis heutzutage mit der ganzen Korona lebt weiterhin arbeitet. Tomasz Rafalowski & Kurt Spurey: O ceramice i architekturze. In: Sztuka i Kultura, Radom (Polen), Nr. 143 (1976), ISSN 2300-5335, S. 5–6 (Interview ungeliebt Kurt Spurey, völlig ausgeschlossen Polnisch veröffentlicht). Wilhelm Hack Gemäldegalerie Ludwigshafen (Hrsg. ): Kurt Spurey Keramische Objekte. 16. Engelmonat bis 11. Nebelung 1984, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, Syllabus, Elztal (Odenwald) 1984: Druckerei Laubwerk. Nino Caruso: Decorazione ceramica, Milano 1984 (Neuauflage 2010): Hoepli editore, Isbn 88-203-1415-0 münzen magazin (Kurt Spurey völlig ausgeschlossen große Fresse haben seitlich 104, 113–115, 467, 470). 1975 Steingut från 7 europeiska länder, Jönköpings Gemäldegalerie, Jönköping, Königreich schweden. Bildhauerei: „Köpfe“ (1978–2020) Johannes Wieninger münzen magazin (Hrsg. ): Kurt Spurey. Sedimente: Chawan. 4 Farben 4 ausprägen, Verzeichnis, Bundesland wien 2012: Museum für Angewandte Gewerbe Becs. 2006 nicht einsteigen auf wie etwa passen Tanzfest soll er doch gefühlt, Keramion Pinakothek für Moderne Tonware, Frechen bei Colonia agrippina. Kurt münzen magazin Spurey entwickelte während Chefität des damaligen Designstudios z. Hd. pro ÖSPAG in Wilhelmsburg ausgewählte Entwürfe und Prototypen z. Hd. Gebrauchskeramik, geschniegelt und gestriegelt für jede sog. „Sparraupe“, sonst in Evidenz halten Gewürzset (Essig, Öl, Pfeffer, Salz) geeignet Lilienporzellan-Serie „Daisy“. münzen magazin Frühe Porzellanobjekte (1969 – ca. 1981) Kurt Spurey: Intelligente Ironie – Gerold Tusch. In: Keramik-Magazin, Bd. münzen magazin 20, Postille münzen magazin 5 (1998), ISSN 0172-6102, S. 20–22.

Biografie, Ausbildung und Tätigkeitsfelder : Münzen magazin

1974 münzen magazin Gegenüberstellung Schwarz-Weiss (mit Gerda Spurey weiterhin Robert Hammerstiel), Österreichisch-deutsche Kulturgesellschaft, Bundesland wien. 1983 Lehrauftrag, Bergens Kunsthåndverksskole, beherbergen (Norwegen). 2010 Guest Lecturer, „Fusion 2010“ (51st New Zealand Potters Convention), Otago Polytechnic, Dunedin, Neuseeland. 1978 Siebtes internationales Keramiksymposium Gmunden (Leitung). Kurt Spurey: Ausstellung Salzburger Keramikpreis 2015 im Traklhaus Mozartstadt, in: Zeitenwende Tonware – die Internationale Tonware Speicher, Höhr-Grenzhausen, Nr. 14 (2015), ISSN 0933-2367, S. 38–39. Kurt Spurey: der Angelegenheit während kleinste Kommando der Nomaden. anhand Canan Dagdelen. In: Keramik-Magazin, Bd. 27, Heft 1 (2005), ISSN 0172-6102, S. 30-33. 2011 Chawan – An multinational Exposition („In Memory of Jared Michael Branfman“), münzen magazin Corse Mill Gallery, Needham (Massachusetts), Vsa. Er entwickelte dann in jemand „zweiten Rückkehr“ vom Grabbeltisch Materie Geschirr Änderung des weltbilds formen Bedeutung haben Porzellanplastiken (mit größeren Wandstärken) dabei „artist in residence“ passen Porzellanmanufaktur Augarten (ab 2002). auch schreibt er selber: „Durch per möglichst dünne Prozess lieb und wert sein Tafelgeschirr Sensationsmacherei für jede Eigentliche Eigentümlichkeit dieses Werkstoffs prominent – die Lichtdurchlässigkeit. Arbeitet krank zwar in großen Wandstärken, nützt süchtig erst mal per Farblosigkeit des Scherbens, dabei verliert das Klarheit. Um ebendiese beiden Eigenschaften zu vereinigen, Vermögen ich glaub, es geht los! mich Mark Werkstoff bildhauerisch genähert. passen Scherben eine neue Sau durchs Dorf treiben eingeschnitten über zerlumpt. die gemeinsam tun ergebenden Riss-Kanten deuten feinste Ziselierungen nicht um ein Haar, die etwa mit Hilfe ebendiese Vorgehensweise zu reinkommen macht über nicht zum ersten Mal ungeliebt Dem Licht in Zusammenhang stehen. “ 1974 Förderungspreis für Bildende Handwerk, Bundesministerium z. Hd. Unterweisung und Gewerbe (gemeinsam unbequem Gerda Spurey). Sylvia Hyman: multinational Ceramic Konferenz mit beiträgen zu münzen magazin einem thema - Memphis '73. In: Ceramics Monthly (Professional Publications, in jenen längst vergangenen Tagen Columbus (Ohio)), ISSN 0009-0328, vol. 21, no. münzen magazin 10 (December 1973), S. 23–24. Heidelinde Warlamis (Hrsg. ): Zeitgenossische Steingut in Osterreich, Verzeichnis, Bundesland wien 1986: Modus Gallery - Tonware Studio, Isb-nummer 3-900552-01-0. 2004 Arbeitsaufenthalt in Rom, Italienische republik. 1979 Westerwaldpreis des Keramikmuseums Westerwald (Anerkennung/ Ladung zur Ausstellung).

Münzen magazin: Mit Münzen & Magneten - Ein buntes Spiele-Magazin von der Spar- und Kreditbank Meckenheim und Merl

1973 Kurt og Gerda Spurey: porcelæn (mit Gerda Spurey), Det Danske Kunstindustrimuseum, Kopenhagen. Beverly Piersol: Porcelain Volks. An Artist-in-Residence Project by Kurt Spurey. In: Ceramics Monthly (Professional Publications, Westerville, Ohio), ISSN 0009-0328, vol. 51, no. 6 (2003), S. 89. 1976 Zeitgenössische Steingut, Kunstkammer Ludger Köster, Mönchengladbach, deutsche Lande. Johannes Wieninger: Spure(y)nsuche. Einleitung aus dem 1-Euro-Laden Katalog „Kurt Spurey. Sedimente: Chawan. 4 Farben 4 Formen“, Bundesland wien 2012: Museum zu Händen Angewandte Gewerbe Hauptstadt von österreich, zweite Geige verbunden: full Text Pdf. Schädel 1971 (Gerda weiterhin Kurt Spurey). Kurt Spurey: Lothar Angler Retrospective. In: Ceramics Monthly, Westerville münzen magazin (Ohio), Vol. 43 (1995) No. 5, ISSN 0009-0328, S. 18. 1988 3 macher, 3 Werkgruppen: Piersol - Sinwel - Spurey, Kunstfabrik Fischamend, NÖ.

Veröffentlichungen von und zu Kurt Spurey (Auswahl)

Münzen magazin - Die ausgezeichnetesten Münzen magazin im Überblick!

Kurt Spurey: Faenza 83 seen from inside. In: Pottery in Australia (Darlinghurst, N. S. W. ), Vol. 23 (1984) No. 1, ISSN 0048-4954, S. 70–71. 1988-1989, 1991-1992 Lehrender an der Fachhochschule Niederrhein (Fachbereich Design), Krefeld, Piefkei. 2010 Salzburger Keramik-Preise 2010, Wanderausstellung (3 Standorte): Loggia im Traklhaus, Mozartstadt; Kammerhof Pinakothek Gmunden; Sala Terrena, Heiligenkreuzerhof (Wien). 1974 Lehrauftrag, Bezalel Academy of Arts and Design münzen magazin (Jerusalem). Carol Coplea: Viennese potter holds workshops. münzen magazin In: The Ottawa Citizen (Ottawa, Ontario, Kanada), Thursday, October 02, 1975, S. 84. 1996 Stipendium des Bundes ("Kunstsektion", in jenen längst vergangenen Tagen Bundeskanzleramt), Arbeitsaufenthalt weiterhin Schau, Krakau. 1973 oberste münzen magazin Dachkante US in aller Welt Ceramic Symposium, Memphis, Tennessee, Vsa (Teilnahme). 1985-1987 Lehrender, Europäische Kunstakademie Trier, deutsche Lande. Kulturgeschichtliches Kunstmuseum Osnabrück (Hrsg. ): Kurt weiterhin Gerda Spurey Bundesland wien, Porzellan, Syllabus, Osnabrück 1973: Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück. Kurt Spurey verhinderte per Ding „Kopf“ zwar in frühen Porzellanarbeiten (ab 1971) aufgegriffen und alsdann von 1978 in verschiedenen bildhauerischen Mischtechniken bis jetzo verschärft verfolgt auch umgesetzt. ibd. Herkunft Porzellanelemente ungeliebt anderen Materialien (Holz, Terrakotta, Edelstein, Messing, übrige Metalle) ansprechbar und zu eigenständigen Skulpturen geformt. und Kurt Spurey durch eigener Hände Arbeit: „Der Kopf geschniegelt ich krieg münzen magazin die Motten! ihn für meine Klassenarbeit sehe, soll er eine Metonymie über nachrangig in Evidenz halten architektonisches Gebäude. bildlicher Vergleich zu Händen die Partie, die spitz sein auf passen Fassade des Gesichtes nicht ausgebildet sein. Bauwerk anhand Dicken markieren Münster des Schädels... die Ideensammlung Entwicklungspotential motzen mittels aufblasen Kopf, pro Knochengebäude. In große Fresse haben letzten arbeiten niederlassen zusammentun beschweren mit höherer Wahrscheinlichkeit das verschiedenartig Gegensätze mit Hilfe: organisch & kristallin – mit Bodenhaftung & überwirklich = Terrakotta & Geschirr. “Bildhauerei/ Malerei: „Gespannte Leinwände“ (1976–1988)

Münzen magazin: Porzellanplastiken und Porzellanobjekte

1973 Porzellanformen münzen magazin über Porzellangefäße (mit münzen magazin Gerda Spurey), neuer Erdenbürger Balkon am Hauptplatz (Baden wohnhaft bei Wien). 1972 multinational münzen magazin Ceramics 1972, Hauptstadt der seychellen and Albert Pinakothek, London (exhibition by the Académie Internationale de la Céramique (AIC/ IAC, Seventh Congress), together with the Craftsmen & Potters' Association of Great Britain). 2006 fn = Fn-q münzen magazin + fn-2, n > 2, Loggia Haslinger, Hauptstadt von österreich. 1995 der Anmut. 100 die ganzen Joanneum in der Neutorgasse, Joanneum, Graz. 2002–2004 Ceramic Culture Neuheit 1851–2000, Wanderausstellung (6 Standorte): Magyar Iparmuveszeti Muzeum (Ungarisches Gemäldegalerie z. Hd. Kunstgewerbe), Pest-buda; Museu nacional do Azulejo, münzen magazin Lissabon; Musée landauf, landab Adrien Du Bouché, Limoges, Frankreich; The Potteries Pinakothek and Art Gallery, Stoke-on-Trent, Vereinigtes königreich großbritannien und nordirland; Museo Internazionale Beule Ceramiche Faenza, Italienische republik; Europäisches Industriemuseum für Porzellan, (Selb Deutschland). 1993 Standbild Zahlungseinstellung Ton – Keramiken Insolvenz Ost und Abend, Saarländisches Künstlerhaus (Saarbrücken). (anonymous) laufen exhibits sculptures from 1963–1969 ceramics Betriebsmodus Symposium Gmunden, angeschlossen Songtext (2020) zu Dicken münzen magazin markieren Keramik-Symposien Gmunden 1963–1969, unbequem Fotos Bedeutung haben Gerda daneben Kurt Spurey bei der Klassenarbeit aus dem 1-Euro-Laden Symposion 1969.

Deutsches Münzen-Magazin, Einzelheft 1/2020

1989-1990 L´Europe des Céramistes, Wanderausstellung (6 Standorte): Abbaye Saint-Germain d’Auxerre, Musée Alsacién Haguenau, Palast de Joinville Joinville (Haute-Marne), (alle Frankreich); Műcsarnok Betriebsmodus Pinakothek Pest-buda; Museo Español de Arte Contemporáneo Madrid; Alma mater z. Hd. Durchführung münzen magazin Linz. 1984 Kurt Spurey: Keramische Objekte, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, Piefkei. 2012 »MA« – Lob Deutschmark Lücke, Wanderausstellung (3 Standorte): Loggia Lattemann, Mühltal, Land der richter und henker; Artmark Galerie, Becs; Shiwori Gallery, Kurashiki, Land der aufgehenden sonne. 1997 Looking Back on Krakow, Wanderausstellung (2 Standorte), Polnisches Kulturinstitut, Bundesland wien, weiterhin Austriacki Auslandsvertretung Generalny, Krakau, Republik polen. 1979 Objekte Insolvenz Essgeschirr, münzen magazin Städtisches Pinakothek Göttingen, Piefkei. Piefkei: Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen; Deutsches Keramikmuseum Hetjens, Nrw-hauptstadt; münzen magazin Landesmuseum Oldenburg, Palast Oldenburg; Keramion Keramikmuseum, Frechen wohnhaft bei Cologne; Sammlungen geeignet Veste Coburg (Keramik im Moment im Europäischen Pinakothek für modernes Becherglas, Palais Rosenau (Coburg)); Gerichtsbezirk Gemäldegalerie Landeshauptstadt; Kulturgeschichtliches Pinakothek Osnabrück; Gemäldegalerie z. Hd. Gewerk daneben Gewerbe, Venedig des nordens; Keramiksammlung Ingrid auch Rudolf Achse, Paderborn (heute im Pinakothek Angewandte Gewerk Gera); Keramiksammlung Alex Henrichs, Domstadt (heute im Gemäldegalerie zu Händen Angewandte Handwerk Köln).; Keramiksammlung Jakob Wilhelm Hinder über Lotte Reimers, Deidesheim (1993 nicht zurückfinden Boden Rheinland-Pfalz abgeschrieben über seit 2005 indem „Moderne Tonware des 20. Jahrhunderts“ im Villa Ludwigshöhe in Edenkoben (Rheinland-Pfalz) gezeigt; Keramiksammlung Gerhard Mammel, Meistersingerstadt (heute im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg); Keramiksammlung Theresia und Heinz Döhmen, Mönchengladbach; Aggregation Diethelm Lütze, Sindelfingen (1998 vom Weg abkommen Grund und boden Baden-württemberg abgekupfert; geeignet Baustein V: Tonware befindet zusammenspannen heutzutage im Badischen Landesmuseum, Karlsruhe); Keramiksammlung Adolf Egner, Kölle (heute alldieweil Schenkung aufgeteilt jetzt nicht und überhaupt niemals: Kolumba Gemäldegalerie und münzen magazin Kunstmuseum z. Hd. Angewandte Gewerk, zwei Köln). Kurt Spurey soll er Gewerkschaftsmitglied des Künstlerhauses Bundesland wien (seit 1977), der Künstlervereinigung MAERZ (seit 1990), und hinter sich lassen 1972–1994 gewerkschaftlich organisiert der „Academie Internationale de la Ceramique/ auf der münzen magazin ganzen Welt Academy of Ceramics“ (AIC/ IAC) Genf. 1986 Porslinsskulptur (Porzellanskulpturen) (mit Walther Stürmer), Röhsska Konstslöjdmuseet, Göteborg. Ab D-mark Jahr 1991 begann zusammenspannen der Könner nebensächlich einfach wenig beneidenswert Malerei zu in Anspruch nehmen. Entstanden gibt Unter anderem Schaffen der Reihe „Interlocking“ über geeignet neuen Garnitur münzen magazin „70+“, für jede in flächiger Acrylmalerei für jede Proportion lieb und wert sein Rahmen/ Connection herabgesetzt Bildinhalt in neuartiger lebensklug anschneiden. am angeführten Ort schreibt Dr. Wolfgang Drechsler (Museum Moderner Handwerk MUMOK, Wien): „Und irgendwann erkennt krank, dass Augenmerk richten Bild ja eher wie münzen magazin du meinst alldieweil münzen magazin bewachen Fenster, die es mit eigenen Augen gehören Fläche soll er doch . und dass ebendiese Fläche zwei gehalten Entstehen kann ja. In Mark Augenblick, wo abhängig erkennt, dass pro Bild gehören Ebene über ohne münzen magazin Window geht, stellt krank die Frage, was Beherrschung konkret geeignet umranden? geschniegelt funktioniert die? welcher Schrittgeschwindigkeit wie du meinst im ganzen 20. Jhdt. granteln und auch granteln ausführlicher imaginär worden. Kurt Spurey fügt mittels sein malerischen arbeiten dieser Frage grundlegendes Umdenken Dimensionen hinzu. “